Sylvie Günthert: Bass

liebevoll Ladybass, eher höhnisch die gösste Bassistin der Schweiz (mit 1,72 m) oder spitz die charmanteste Bassgeige genannt, wurde in Basel als Tochter eines Posaunisten geboren. Sie wurde in jungen Jahren durch ihren Vater Willy Bieri mit dem Bebop konfrontiert. Die Vorliebe zu J.J. Johnson ist geblieben. Als Kind erhielt sie klassischen Klavierunterricht, spielte jedoch zum Ärger ihrer Lehrerin meist Blues und Boogie. Mit 20 Jahren reiste sie nach Amerika, um den Jazz richtig kennenzulernen. Mit 22 Jahren versuchte sie sich das erste Mal an einem Kontrabass, nahm später Unterricht an der Musikwerkstatt in Basel, wirkte an verschiedenen Workshops mit und studierte an der Jazzschule Bern. Seit Herbst 87 ist sie festes Mitglied der Gruppe Pal-Jam. Sie spielt noch in diversen anderen Jazzformationen. Seit 20 Jahren tourt sie mit der Gruppe TAMUJA in der Schweiz, in Deutschland und in Frankreich.